FLOAT SPA & COSMETICS

WELLNESS & BEAUTY
 


 

FLOATING IM SALZSCHWEBEBECKEN       

SCHWERELOS ENTSPANNEN,    

 ________________________________________________________________________________________________

INFORMATIONEN 

Das Floating Becken ist mit einem körperwarmen Solebad gefüllt, das mit einer hohen Sättigung von EPSOM-Bittersalz ( Magnesium ), den Menschen im Gefühl der Schwerelosigkeit,                                                             wie einen Korken auf dem Wasser schweben lässt.

Das hervorragende Merkmal des Floatens ist eine aussergewöhnliche tiefe körperliche und mentale Entspannung. Das Floaten reduziert Streß, lindert Schmerzen und erzeugt ein hohes körperliches und mentales Wohlgefühl.  

Was ist Floating? | Deutscher Floating Verband www.floating-verband.de/drupal/was-ist-floating             

          Floating wird besonders empfohlen bei:

  • Entlastung von Wirbelsäule, Muskulatur und Gelenken
  • Lösung akuter und hartnäckiger bzw. chronischer Verspannung
  • Verbesserung bei Bandscheibenvorfällen, Gelenkbeschwerden, Ischias, Hexenschuß, Zerrungen und Verstauchungen
  • Deutlicher Rückgang von chronischen Schmerzen (z.B. Migräne)
  • Unterstützung von Heilungsprozessen (z.B. Schleudertrauma, Knochenbrüche, etc.)
  • Senkung von hohem Blutdruck, Verlangsamung der Pulsfrequenz Stress
  • Positive lindernde Wirkung auf die Haut  (z.B. bei Psoriasis, Schuppenflechte, Neurodermitis, Akne)
  • Verbesserung von rheumatischen Beschwerden
  • Minderung von Jetlag-Symptomen
  • Gesteigertes Wohlbefinden durch erhöhte Endorphinausschüttung

          Floating ist  nicht geeignet für Menschen mit:

  • akutem Bandscheibenvorfall 
  • Epilepsie
  • offenen Wunden (kleine Wunden können aber abgedeckt werden)
  • Herzerkrankungen
  • Defekten des Trommelfells
  • schweren psychischen Problemen
  • Menstruation
  • Erkältung mit Hustenreiz
  • ansteckenden / infektiösen Krankheiten wie z.B. grippalen Infekten, Magen-Darm Erkrankung, ect.

Weil der Salzgehalt in einer Floatwanne bei etwa 40 Prozent liegt, sollte man 24 h vor dem Floaten  keine Körperrasur vornehmen, um somit ein mögliches Brennen zu vermeiden.

Da wir eine Wellness und keine medizinische Einrichtung sind empfehlen wir Ihnen eine kurze Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt.

Durch die sehr geringe Wassertiefe (i.d.R. zwischen 20 und 25 cm) gilt Floating als eine der risikoärmsten Betätigungen überhaupt. Es ist kein Schwimmvermögen nötig, da man nicht untergehen kann und bei Ängsten oder Unwohlsein kann sich der Gast einfach im Becken aufsetzen ohne in Gefahr zu geraten.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 EINZELFLOATING ( 1 PERSON ) 60 Minuten  49,00 Euro

DOPPELFLOATING ( 2 PERSONEN ) 60 MInuten 79,00 Euro

Mitzubringen: Handtücher, Bademantel, Badeschuhe, Badehose / Badeanzug  ( vorzugsweise  ohne Badekleidung )

Wird von uns gestellt: Duschgel, Shampoo, Ohrstöpsel, Haarspray, Bodylotion, Pflegecremes, Deodorant, Fön und Bürste

Da wir Ihnen beim Floating Ihre private Atmosphäre garantieren , d. h. der Floatingraum wird nur für Sie reserviert und in der Zeit nur von Ihnen benutzt, arbeiten wir nur nach Terminvereinbarung. Damit wir Ihr Programm entspannt starten können, würden wir Sie bitten   15 Minuten vor dem Termin da zu sein. Bei Verspätungen ( mehr als 20 Minuten nach dem verbindlich gebuchten Termin) können wir Ihren Termin mit der Rücksicht auf die nachfolgenden Gäste nur zeitlich verkürzt oder gar nicht mehr wahrnehmen.                                  

Auf Hygiene legen wir ganz besonderen Wert !

Nach jedem Badegang wird in einem geschlossenen System mit integrierter Filteranlage das Badewasser gereinigt und die Becken gesäubert und desinfiziert.

Das Schwebebad ist ein öffentliches Bad und unterliegt somit strengsten hygienischen Badevorschriften. Nach DIN Nr. 19643 der Schwimmbadverordnung, steht die Hygiene und Sauberkeit in unserer Einrichtung an erster Stelle. Regelmässige Wasserproben unseres Solebades werden von einem staatlich geprüften und anerkannten Labor in Zusammenarbeit mit dem Landesprüfungs-und Untersuchungsamt in Gesundheitswesen, Landkreis Gifhorn, bei uns vorgenommen.

GESCHICHTE

Die ersten Floating-Anlagen wurden 1954–56 von dem amerikanischen Neurophysiologen John C. Lilly am National Institute of Mental Health (NIMH) entwickelt. Sein Anliegen war es, im Zusammenhang mit seiner Forschung zum Thema "Sensorische Deprivation", die Aktivität des Gehirns zu untersuchen, wenn es völlig von Außenreizen abgeschirmt ist. Lilly fand heraus, dass es dann in einen besonderen Entspannungszustand gerät, der bezogen auf die Gehirnwellenfrequenz zwischen Wachen und Schlafen angesiedelt ist.

Damalige Fachkollegen betrachteten Lillys Selbstversuche zunächst mit Argwohn und Skepsis. Man war der Meinung, dass totaler Reizentzug Menschen geisteskrank machen würde. Lilly erlebte im Floating-Tank jedoch das genaue Gegenteil und war überzeugt von der positiven Wirkung; nach eigener Auskunft profitierte er von "völlig neuen inneren Erfahrungen". Für den Floating-Pionier handelte es sich dabei eindeutig um "veränderte Bewusstseinszustände". John C. Lilly behauptete außerdem, dass an keinem anderen Ort eine derart tiefe Entspannung für alle Muskelgruppen zu                                 erreichen sei wie beim Floating.

Von 1956 bis zum Bau des ersten kommerziellen Floating-Tanks 1977 wurde Floating ausschließlich wissenschaftlich erforscht und war der Öffentlichkeit noch nicht zugänglich. An verschiedenen US-amerikanischen Universitäten (hauptsächlich der Harvard Medical School) wurden Untersuchungen im Bereich der Orthopädie, der Schmerzmedizin und der Verhaltensforschung durchgeführt.

Ab Mitte der 1970er Jahre wurde der Floating-Tank in den USA zunächst von Anhängern der New Age-Bewegung genutzt und nach dem Sanskrit-Begriff Samadhi als „Samadhi-Tank“ bezeichnet. Von den USA aus kamen Floating-Tanks ungefähr Mitte der 1980er Jahre zunächst nach Großbritannien, Australien und die Niederlande. Seit Ende der 1990er Jahre entstanden im Rahmen des aufkommenden Wellness-Trends neue kommerzielle Studios in allen Ländern Europas und auch Asiens. In Deutschland und Großbritannien existieren Verbände, die über                                                                       die Wirkungsweise und Hintergründe des Floating informieren.